Urlaub Seychellen – als Student mit einem 450 € Job! Wie geht das?

Urlaub Seychellen – und das alles als Student mit einem 450 € Job, wie zur Hölle funktioniert das?

Hi Leute, ich bin Jakob!

Ich wurde häufig gefragt, wie ich es mir als Student mit 450€-Job leisten kann, in den Semesterferien auf die Seychellen zu fliegen, während die Kommilitonen nach Mallorca oder Ungarn fahren. Deshalb gibt es heute 5 Tipps von mir, wie auch du, mit wenig Budget, ins Paradies fliegen kannst.



 

Langfristige Planung

 

Ich bin im Februar geflogen, gebucht hatte ich aber schon alles im September. Als Student kann man da gut planen, weil man weiß, wann Semesterferien sind. Aber auch als ganz gewöhnlicher Arbeitnehmer sollte es möglich sein, wenn es nicht eh schon Pflicht ist, seinen Urlaub ein halbes Jahr vorher genehmigen zu lassen.

Die langfristige und damit rechtzeitige Planung ist essentiell für die Flugbuchung. Direktflüge auf die Seychellen von Deutschland aus gibt es so gut wie nie. Wenn man einen Flug mit Zwischenstopp akzeptiert und auch bereit ist, ein paar Stunden zu warten, kann man einige hundert Euro dafür sparen. Die Flüge gehen häufig über Flughäfen wie Abu Dhabi, Dubai oder ähnliche, die eine gewisse Größe besitzen und man dort entsprechend Ablenkung findet.

Kleiner Tipp noch zur Flugbuchung: Wer online bucht: immer den Browser in den Inkognito-Modus setzten, so wissen die Webseiten nicht, dass ihr schon öfters vorbeigeschaut habt und bieten euch den billigsten Preis.

 



 

Guesthouse statt Hotel

 

Keine Frage, auf den Seychellen gibt es mit die schönsten Hotels weltweit und wenn man viel Geld übrig hat spricht überhaupt nichts dagegen, dort zu übernachten. Aber für alle, die nur ein kleines Budget übrig haben, an der Unterkunft könnt ihr wirklich viel sparen. Über Airbnb (hier bekommst du von uns 30€ Guthaben geschenkt) oder andere Guesthouse Portale gibt es viele Angebote. Auch Google liefert viele gute Angebote.

Mein Tipp ist seyvillas.com , dort findet man eine große Auflistung mit vielen Bewertungen.

Die Eigentümer der Unterkünfte sind sehr nett und hilfsbereit und verfügen über großartige kulinarische Geschicke. Wer mal richtig kreolisch essen möchte, sollte sich als erstes an die Vermieter wenden.

 



 

Restaurants meiden

 

Das klingt jetzt wie ein sehr banaler Grund, aber es gibt auch einen Hintergrund dazu. Die kreolische Küche ist eine sehr frische, köstliche kulinarische Richtung. Wer echte, authentische Küche genießen möchte, sollte deswegen auf die sehr teuren Restaurants verzichten, die häufig Abstriche bei der Qualität machen. Die kreolische Küche besteht aus viel Fisch (häufig fangfrisch vom Morgen), Hühnchen, Reis, Curry und natürlich Kokosnüssen. Wie ich schon erwähnte, bekommt man häufig bei den Vermietern der B&B-Möglichkeiten ausgezeichnete Speisen zu einem viel geringeren Preis als bei den Restaurants.

Es gibt auch einige Takeaways auf den Seychellen, die kreolische Tagesgerichte anbieten. Vor allem der Gala-Takeaway auf La Digue ist sehr zu empfehlen. Zwischen 3-4€ bekommt man dort ein abwechselndes Menü, das von hervorragender Qualität ist, auf das auch die Einheimischen nicht verzichten. Allerdings sollte man bedenken, dass viele Takeaways Sonntags nicht geöffnet haben.

Tipp: Beim Essen aufpassen, da die kreolische Küche Hühner/Enten nicht von Knochen befreit werden, bevor sie gekocht werden.

Pro-Tipp: Die Speisen abends mit an den Strand nehmen und bei bezaubernder Sonnenuntergangskulisse verspeisen

 



 

Die Reisezeit

 

Auf den Seychellen gibt es so etwas wie eine Regenzeit nicht, es ist das ganze Jahr konstant was Niederschlag und Temperatur betrifft. Die Gezeiten variieren etwas und in manchen Monaten ist es etwas windiger, sodass man an bestimmten Stränden zu bestimmten Zeit nicht baden sollte. Jedoch ist das ganze Jahr Urlaubszeit, auch die meisten Hotels/Gästehäuser haben 12 Monate geöffnet. Vor allem in den Übergangszeiten Winter-Frühling und Sommer-Herbst, also Februar/März und September/Oktober ist wenig Tourismus auf den Seychellen. In diesen Monaten ist es einfacher, gute Unterkünfte und billige Flüge zu bekommen, obwohl das Wetter das Gleiche wie im August oder Dezember ist. Außerdem hat man dadurch oftmals Strände ganz für sich alleine.

 



 

Nicht alle Inseln auf einmal

 

Mit den Fähren Cat Cocos und Car Rosé kommt man auf die drei großen Inseln Mahé, Praslin und La Digue. Die Seychellen sind eine Inselgruppe, wobei viele kleine Inseln Privatpersonen gehören oder sich nur ein Resort auf einer Insel befindet. Nachdem man auf der Hauptinsel Mahé gelandet ist, kann man mit dem Taxi oder dem Bus der Fährgesellschaft zum Hafen kommen. Der Bus ist deutlich billiger und fährt auch sehr pünktlich, genauso wie die Fähren. Die Boote sind mit 50-60€ pro Fahrt allerdings ziemlich teuer. Aufgrund dessen sollte man eine, maximal zwei Inseln besichtigen. Meine Empfehlung ist La Digue, da sie sehr klein ist, trotzdem viele Bilderbuch-Strände hat und alles sehr einheimisch ist. Praslin ist auch sehr schön, aber etwas größer. Um eine Insel richtig zu erkunden, mal alle Strände sehen und wirklich ein Bild zu bekommen sollte man mindestens eine Woche pro Insel einplanen. Durch den Aufenthalt auf einer Insel spart man an Fährgebühren, die sich schnell summieren.

 



 

Bonus-Tipp: Fahrrad und Bus statt Mietwagen

 

Vor allem auf La Digue kann man an jeden Punkt der Insel, mit dem Fahrrad, in 30 Minuten kommen. Es fahren dort kaum Autos, jeder ist mit dem Zweirad unterwegs. Die Miete dafür kostet je nach Mietdauer und Verhandlungsgeschick zwischen 7 € bis 10 € pro Tag. Auf den größeren Inseln Mahé und Praslin ist man schon auf ein Fahrzeug angewiesen. Dort Bus zu fahren ist ein absolutes Abenteuer. Für 30ct pro Fahrt kommt man überall hin. Während die Türen und Fenster aufgrund der Kühlung offen sind, ist der Innenraum meistens sehr voll. Wer Platzangst hat sollte die Busse eventuell meiden, für alle Abenteuerlustigen ist es genau das richtige.

 



 

Überblick: Ich war 15 Tage auf den Seychellen und habe für alles (Unterkunft, Flüge, Essen, Ausflüge) ca. 1500 € bezahlt. Hier ist es auch wieder wichtig, rechtzeitig zu planen um genügend Zeit zum sparen zu haben.

Wenn du noch Fragen zu meinem Urlaub auf den Seychellen hast oder Hilfe bei deiner Buchung benötigst, hinterlasse einfach einen Kommentar oder schreibe mir eine Nachricht auf Instagram @jakob.photo , dort findest du auch noch mehr Bilder von mir:).

 Jakob

Du möchtest auch einen Gastartikel auf ICHBINREISEN veröffentlichen? Schreibe uns gerne eine Email mit deiner Idee an hallo(at)ichbinreisen.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*