Schnorcheln in Blue Bay Mauritius

Top oder Flop?

Fast eine Woche sind wir nun schon auf der Insel und doch sind wir erst heute das erste Mal richtig geschnorchelt.

Das hat zwei Gründe, einerseits ist es im Osten (wir nächtigen derzeit in Trou D `eau Douce) wirklich richtig windig und das Wetter war in den letzten Tagen etwas unbeständig.

Außerdem konnten wir bisher keinen guten Schnorchelspot im Osten entdecken (wer einen Guten kennt, kann mir sehr gerne einen Kommentar hinerlassen <3). Der Badebereich im Wasser ist an den östlichen Stränden oft sehr eng abgesteckt, da sich hier viele Boote tummeln und außer Sand findet man fast nichts, was Fische interessant finden.

Also haben wir heute einfach mal gegoogelt und sind auf den Schnorchelspot Blue Bay (im Süden) gestoßen, die Bewertungen waren ganz gut. Wir waren angetan, also nichts wie hin! Die östliche Küstenstraße ist btw wirklich empfehlenswert:).

Angekommen war es erstmal voll! Es war allerdings auch Sonntag, wer es also eher ruhig mag, sollte einfach unter der Woche dort hin fahren. Wir haben keine Zeit verschwendet und sind direkt zu dem kleinen Steg, wo die Boote bereits gewartet haben. Zur kurzen Erläuterung, man fährt ca. 1 Minute mit dem Boot raus, da sich dort das Riff befindet!


img_2821


Der Preis war ziemlich teuer, wie leider vieles auf Mauritius! Wir zahlten 1500 Mauritian Rupees (ca. 38 €) um 1 Stunde dort schnorcheln zu können. Aber gut, wir wollten unbedingt schnorcheln und auch die Sonne erstrahlte in ihrer vollsten Pracht – also ab auf´s Boot!

Das Boot war ein super cooles Glasboden Boot, wodurch man die Fische beobachten konnte (ok, jetzt war ich begeistert) und wir waren super schnell an unserem Spot. Nach einem kurzen Briefing, wohin wir schnorcheln durften etc. ging es rein ins kühle Nass!


blue-bay-bootsfahrer_web


Empfangen hat uns direkt eine wirklich wunderschöne große Schildkröte, die genüsslich ihre Bahnen schwamm. Wir konnten viele bunte Fische, unter anderem Flötenfische, Schmetterlingsfische und Drückerfische beobachten. Die Korallen sind leider bereits fast alle tot, man sieht noch wie schön sie wohl mal aussahen, aber heute sind sie fast nur noch weiß.

Fazit: Wir haben ein paar coole Unterwasseraufnahmen mit Ben´s neuem Unterwassergehäuse machen können und hatten eine schöne Zeit! Wer jedoch ein Korallenriff im Osten von Mauritius entdeckt, welches keine 1500 Rupees entfernt liegt, dem empfehle ich lieber dort zu schnorcheln! Wer keines findet- ab mit euch nach Blue Bay!:) Unterm Strich entscheide ich mich für TOP!


schnorcheln-susann-blue-bay_web

blue-bay-abtauchen-web

Hi! Ich bin Susann und bereise seit November 2016 die Welt als Full-Time-Reiseblogger. Ich liebe Abenteuer und freue mich all meine Erlebnisse und Erfahrungen mit dir auf ichbinreisen.de zu teilen!:)

6 thoughts on “Schnorcheln in Blue Bay Mauritius

  1. Wir waren vor kurzem auch in Trou de aux Douce. Hotel Silver Beach…liegt in Richtung Palmar…. am Public Beach vor Palmar…also hinterm Ortsausgang Trou daD. Richt. Norden kann man gut schnorcheln. Kein Boot… super Location für Ben zum Fotografieren. Kleine Buchten von Lavastein und Landzungen durchzogen. Tolle Bäume und Angler….. Streetartphotos vom Feinsten…

  2. Schade, seid ihr nicht eher aus den Hotelanlagen rausgekommen. Das Wetter ist leider immer etwas unsicher, dafür ist die Insel saftig grün. Hier ein paar Tipps von mir: Ausflug nach Ilôt Benitier (wenn du Glück hast, dann kommt eine ganze Delfinschule vorbei) generell ein toller Ausflug, gestartet wird vom Hafen Riviere Noir. Flic en Flac, zum Baden nicht der schönste Ort, dafür kann man schnorkeln und das Wasser ist nie richtig tief. Übrigens ist das Städtchen auch cool, wenn auch sehr touristisch. Tauchen könnte man da au toll! Willst du mal an einen echt tollen Strand? Geh nach Pereybère im Norden – mein absoluter Lieblingsstrand. Eine tolle Bucht, schnorkeln kann zwar nicht so gut, dafür schwimmen! Kann man gleich mit einer Tour durch den Norden verbinden. Über denn „Pass“ La Nicolière zum Cap Malheureux in Richtung Grand-Baie (zwischendrin liegt dann eben Pereybère) Es gibt natürlich noch tausend andere Sachen anzuschauen und zu machen. Leider ist es, wie du selbst schon gesagt hast, oft etwas teuer! Wünsche dir noch einen schönen restlichen Urlaub! Liebe Grüsse Barbara (instagram: @babalita)

    1. Hey Barbara, danke für deinen Kommentar und die vielen Tipps! Wir sind ab Dezember in Flic en Flac, wir freuen uns schon! Derzeit sind wir in Trou aux biches, hier haben wir uns sehr in den Strand verliebt, Pereybere fanden wir irgendwie nicht so knallermäßig, zu voll und zu klein, aber schwimmen kann man dort wirklich toll! Ich wünsche dir noch einen schönen Abend! Viele liebe Grüße:)

      1. Hey Susann, mit Trou aux biches macht ihr alles richtig. Dort gibt es die schönsten Sonnenuntergänge… die habt ihr aber sicherlich auch schon gesehen. Das stimmt, Pereybere ist oft sehr voll, weil die Bucht klein ist, ist trotzdem mein Liebling, aber das hat wohl auch noch mit den Emotionen und Geschichten meiner Vergangenheit zu tun. Freue mich immer auf eure Bilder und Berichte – viel Spass noch! Liebe Grüsse nach Mauritius von Zürich (CH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*