Reise Blogger – Die geilste Zeit meines Lebens

Heute gibt es einen kleinen Einblick hinter die Kulissen von ichbinreisen.de – wie ist das Leben als Reise Blogger, wie entstand ICHBINREISEN eigentlich? Wie waren die ersten zwei Monate und was kommt in 2017?

2016 hatte es in sich! Ben und ich waren den kompletten November & Dezember im wunderschönen Mauritius und ohne Übertreibung, das war die geilste Zeit meines Lebens!  Jetzt aber mal von vorne. Wie entstand ICHBINREISEN eigentlich und wie geht es weiter?


 

WIE FING EIGENTLICH ALLES AN?

 

Anfang 2016 hatte ich noch einen „ganz normalen“ Job und war nebenbei freiberuflicher Make up Artist. Ben bereiste beruflich bereits seit 2014 die ganze Welt als Fotograf und Coach. Er kam mit den verrücktesten und aufregendsten Geschichten nach Hause, die ich förmlich verschlang, all die Tiere, all die Menschen und all die tollen Abenteuer haben mich fasziniert wie ein kleines Kind!

Anfang 2016 schlug mir Ben vor gemeinsam einen Reiseblog zu machen. Was im ersten Moment traumhaft klang, schien im zweiten Moment schwierig zu realisieren. Arbeiten, schminken und den Blog schreiben, zu viele verschiedene Bereiche, die alle nicht mal eben nebenbei gemacht waren. Ich wusste, dass das erst richtig klappen würde, wenn ich mich voll und ganz auf eine Sache einlasse. Man muss dazu sagen, dass wir zu dem Zeitpunkt bereits wussten, dass wir gerne mal ein paar Monate gemeinsam weg wären, der genaue Zeitpunkt stand damals aber noch nicht fest.


 

„ICH HATTE KEINEN PLAN, WIE SEHR DAS MEIN LEBEN VERÄNDERN WIRD!“

 

b22Die nächsten Tage abends auf der Couch grübelten wir über den Namen und wie wir das Ganze aufbauen wollen. Dann ging alles ziemlich fix. Im Februar hatten wir den Namen, die Domain und ein Instagram Profil. Alles schien aber noch sehr weit weg. Zu dem Zeitpunkt, hatte ich noch keinen Plan, wie sehr das mein Leben verändern wird.

Das Ziel war, dass unser Reiseblog im Sommer 2016 steht. Also haben wir alles gestaltet, die ersten Artikel geschrieben und angefangen auf den Social Media Plattformen zu posten. Im Frühjahr haben wir unsere Auszeit dann fest gemacht. Mauritius sollte es werden – im November und Dezember 2016! ♥

Jetzt hieß es: weg mit der Wohnung, weg mit meinem festen Job – WELT WIR KOOOOMMEN!

Und auf einmal gab es keine Grenzen mehr. Hier saßen wir nun am Strand von Mauritius. Wir hatten plötzlich 2 Monate Zeit ein neues Land zu entdecken, zwei Monate Zeit neues Essen zu essen, 2 Monate Zeit tauchen zu gehen, 2 Monate Zeit neue Leute kennenzulernen, 2 Monate Zeit gemeinsam zu sein und 2 Monate Zeit für uns allein! Hattest du schon mal 2 Monate Zeit, um nur das zu machen, was du gerne willst? Ohne schlechtes Gewissen, ohne Ängste und ohne Zwänge? Für mich war das eine Erfahrung die, so dramatisch es auch klingen mag, mein Leben verändert hat. Vorallem weil das kein Urlaub war, das war jetzt mein Leben, meine Arbeit.



 

„WAS SOLL PASSIEREN?“

 

Natürlich ist das alles ein Prozess, der mit vielen Ängsten und Zweifeln einhergeht. Seine Komfortzone und die scheinbare Sicherheit aufzugeben um etwas Neues zu wagen ist nie einfach und wird auch nie einfach werden. In der letzten Zeit sind mir jedoch zwei Sachen bewusst geworden, die ich gerne mit euch teilen möchte 1.: Was soll passieren? Wenn es nicht klappt, ist man halt wieder da wo man angefangen hat, du kannst nur dazulernen & 2.: Du kannst das schaffen! Was auch immer du gerne machen willst, reiß dir den Arsch auf und zieh durch!

Aber wie geht es 2017 weiter? Ich möchte noch nicht zu viel verraten, aber es wird so aufregend! Es wird kalt und heiß! Norwegen, Schweden, Südafrika und und und! Ich kann es kaum erwarten und freue mich riesig euch überall mit hin zu nehmen!

Danke für die geilsten ersten 2 Monate!

Susann

Hi! Ich bin Susann und bereise seit November 2016 die Welt als Full-Time-Reiseblogger. Ich liebe Abenteuer und freue mich all meine Erlebnisse und Erfahrungen mit dir auf ichbinreisen.de zu teilen!:)

4 thoughts on “Reise Blogger – Die geilste Zeit meines Lebens

  1. Super ??

    ich habe Ben jetzt schon ein paar mal auf Workshops und Messen erlebt und beim letzten Mal habe ich ihn gezielt auf „Ich bin reisen“ angesprochen, und er erzählte mir halt das es nach Mauritius gehen wird und wie er zu eurem Projekt steht, eben genau das was ich hier nun wieder lesen durfte. WAS SOLL PASSIEREN?

    Super Einstellung und toll das es klappt.

    Ich bleibe definitiv an euch drann in der Hoffnung irgendwann auch diesen Mut zu haben. 😉

    Gruss Yoyo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*